Get Adobe Flash player

Forellenquintett

Werner Reinhart – Küchenmeister

 

Forellenquintett

Zutaten für 4 Personen

4

St.

Geräucherte Spessartforellen

 

250

G

Gabelspaghetti

500

G

Dattel- oder Kirschtomaten

 

40

St.

Oliven mit Paprikafüllung

4

St.

Eier

 

½

Paket

Grüne Soße Kräuter

40

G

Butterschmalz

 

1

Schale

Gartenkresse

5

cl

flüssige Sahne

 

 

 

Meersalz und bunter Pfeffer aus der Mühle

 

Das Gericht besteht aus fünf Hauptbestandteilen:

Geräucherte Forellenfilets, Gabelspaghetti, kleine Tomaten, Oliven mit Paprikafüllung und Eier. Daher wurde der Name „Forellenquintett“ gewählt. Das ist eigentlich ein bekanntes Musikstück von Franz Schubert.

 

Zubereitung:

Die Gabelspaghetti in Salzwasser „al dente“ garen, abgießen und kurz abspülen. Kleine Tomaten vom Strunk befreien, mit einem spitzen Messer oben ein Kreuz einritzen. Anschließend kurz in kochendes Wasser geben, wieder herausnehmen und in Eiswasser abschrecken. Danach die Häute abziehen und die vorbereiteten Tomaten zur Seite stellen. Oliven aus dem Glas abzählen und ebenfalls zur Seite stellen. Eier in der Schale wachsweich kochen (7 Min), abschrecken und auch zur Seite stellen. Kräuter der Frankfurter Grünen Soße waschen, gut trockenschütteln und nicht zu fein hacken. Von den Forellenfilets die Haut abziehen, auf einen Teller legen und unterm Salamander oder im Ofen bei 100°C leicht anwärmen.

Butterschmalz in einem Wok erwärmen, danach die Oliven und die Tomaten hineingeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Kräuter der Grünen Soße und die gekochten Gabelspaghetti zugeben und durchschwenken. Zuletzt die flüssige Sahne dazu und noch einmal gut durchmischen. Auf vorgewärmte Pastateller die Nudelmischung gleichmäßig verteilen. Die angewärmten Forellenfilets darauf mittig platzieren. Die warmen, wachsweich gekochte Eier mit einem Eierschneider zerteilen. Auf jedes Forellenfilet 5 (auch hier „Quintett“) Eierspalten legen und mit frisch abgeschnittener Gartenkresse garnieren.

G U T E N   A P P E T I T !